Ganz im tantrischen Flow – Erlebnisbericht vom Wild Life Touch Kreisritual

Da rückte er nun näher, der zweite Termin bei Wild Life Tantra. Aufregung vor dem Seminar war also da, aber ich wusste von dem ersten Treffen im August, dass ich mich schnell wohlfühlen würde, auch wenn es dieses Mal ein tantrischer Abend war und nicht wie beim letzten Mal die AUM-Meditation.

Chono und Tandana waren sehr präsent und kümmerten sich liebevoll um jeden neuen Gast. Wir setzten uns in eine Runde und stellten uns alle kurz vor. Nun schlug mir das Herz doch bis zum Hals, aber ich ließ mich darauf ein. Auch das gehört eben dazu. Das Veranstalterpaar sagte etwas zum allgemeinen Ablauf des Abends, so dass sich alle etwas besser auf die nächsten Stunden und Berührungen, die folgen sollten, einlassen konnten.

Zunächst, um die Müdigkeit aus uns herauszubekommen, machten wir gemeinsam eine Chakren-Atemübung. Dabei stand immer eine Frau einem Mann gegenüber und wir mussten schnell und tief atmen, uns dabei in die Knie fallen lassen und auf und abwippen. Die Hände verweilten bei dem jeweiligen Chakra, was gerade „beatmet“ wurde. Drei Runden lang atmeten wir wie die Wilden, und in der dritten Runde merkte ich es dann: Ich war im Flow… Die Ernergie floß durch meinen gesamten Körper und machte sich durch ein angenehmes Kribbeln in meinen Händen bemerkbar.

Dann gab es nochmal eine kurze Erklärungsrunde, wo auf sehr wichtige Berührungsregeln eingegangen wurde. Anhand von Beispielen erklärten sie den Ablauf des Rituals, in das wir alle gleich eingeweiht werden würden. Durch die lockere Art der Beiden gab es auch immer mal wieder was zu lachen, was mir half, mich zu entspannen.

Erstmal gab es noch eine Pause, in der wir auch schon die Liegen vorbereiteten. Die Männer wurden zuerst massiert. Vorher gab es intensiven Augenkontakt, wie auch schon bei der Atemübung. Ich fühlte mich dabei dieses Mal sehr wohl und konnte ganz bei mir bleiben. Auf die Rituale im Einzelnen gehe ich nicht ein, um dem Ganzen nicht den Zauber zu nehmen. Lasst euch überraschen und in eine Welt voller Sinnlichkeit, Körperlichkeit und tiefstem Vertrauen führen. Ich für mich empfand jede Berührung, jeden Teil als sehr schön. Nur bei einer Begegnung hatte ich das Gefühl, dass derjenige mich mit Hintergedanken etwas zu lange an einer gewissen Stelle berührt. Hier wäre es wohl meine Aufgabe gewesen, etwas zu sagen, aber irgendwie habe ich es in dem Moment nicht geschafft, weil es ja auch schöne Berührungen waren.

Danach gab es noch ein sehr leckeres und reichhaltiges Buffett, an dem man sich stärken konnte.

Alles in allem ein wunderschönes Seminar, ich danke euch, liebe Tandana und lieber Chono,
macht weiter so. 🙂

Alles Liebe,
die Karo war’s

Der Beitrag Ganz im tantrischen Flow – Erlebnisbericht vom Wild Life Touch Kreisritual erschien zuerst auf Wild Life Tantra Institut Berlin.

Quelle: Ganz im tantrischen Flow – Erlebnisbericht vom Wild Life Touch Kreisritual

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s