Andro verließ seinen Körper – Wir spüren nach.

Andro (Andreas Rothe) - Begründer des Diamond Lotus und des europäischen Neotantra, erfinder der Tantramassage
Andro (Andreas Rothe) – Begründer des Diamond Lotus Tantra Institut und damit des europäischen Neotantras, Erfinder der Tantramassage

Wie passend, lieber Andro, dass Du die Wintersonnenwende wählst, um Deinen Körper zu verlassen und in die Formlosigkeit zurück zu kehren. Es ist schön, die Ruhe und Dunkelheit, die Zeit der Rauhnächte, des Vergehens und des Neubeginns zu haben, um diesem großen Ereignis in deinem Leben und deinem Wirken nachzuspüren. Raum um berührt und bewegt zu sein.

Natürlich war es bei Dir in Brasilien die Sommersonnenwende, aber es ist nichtsdestoweniger ein Wendepunkt der Zeiten, und wir schreiben und senden diese Worte aus der Dunkelheit der nördlichen Polarnacht.

Für Chono warst Du ein wichtiger Lehrer & Meister, für uns beide einer der wichtigsten Wegbereiter und Weggefährten auf dem Weg der Liebe. Vermutlich würde es das Wild Life Tantra Institut ohne Dein Wirken so nicht geben.

Der Tod ist für uns so heilig und schön, wie die Geburt. An einem Punkt im Universum verdichtet sich Energie zu einer Seele, zu einem Erdenreisenden, um Fragen zu stellen an die Existenz, zu wachsen und zu blühen, zu wirken und Weisheit zu sammeln, und am Ende wird diese gesammelte Weisheit, dieses Lebenswerk, wieder frei, wie eine Feuerwerksrakete oder eine Supernova verteilt sich die Energie im Kosmos, wird für alle zugänglich, schenkt der ganzen Welt einen kleinen Bewusstseinssprung. Plötzlich werden Dinge wie von Geisterhand leichter, beantworten sich große Fragen auf einmal ohne viel Anstrengung.

Wenn ein Mensch – besonders jemand wie Du, der als göttliches Medium massenhaft neue Ideen, neues Wissen „heruntergeladen“ hat – stirbt, ist es wohl vielleicht ein Schock und sehr schmerzhaft für die, die gern ihr Leben und ihren Alltag mit dir teilten, aber es ist auch ein unermessliches Geschenk, weil dein Werk vollbracht, der Same tausendfach gesät ist. Schon jetzt treibt er wunderbare Blüten in der Welt, und es wird mehr werden, denn du hast wirklich was bewegt und die Lawine wird kommen. Immer öfter dokumentieren öffentliche Medien das Tantra, wie du es nach Europa gebracht hast, mit liebevoller Neugier und Wertschätzung, die kritische Masse ist erreicht, die Welle bricht los.

Gestern, am Tag Deines Todes, als ich davon noch nicht erfahren hatte, kam ein Test von Hermann Hesse zu mir, der mich sehr bewegt hat. Er spricht davon, dass es die Eigensinnigen sind, die zu Lebzeiten Anstoß erregen und die posthum zu Helden werden, zu den wahren Helden, die anderen die Augen öffnen. Hesses Worte sind wirklich wunderbar, darum möchte ich sie hier teilen.

Du bist jetzt, nach Deiner Auflösung, überall, Deine Energie ist teil jedes Moleküls geworden, das wir atmen und essen, den meisten von uns bist Du dadurch sogar näher gekommen. Sei jeder unserer Atemzüge eine Umarmung für Dich.

Und natürlich gilt unser Nachspüren und unsere Liebe auch Ram Dass, der Hand in Hand mit Dir ging. Schöner Show-Down, ihr Beiden, vielen Dank dafür! Seit ihr euch eigentlich mal zu Lebzeiten begegnet? Zumindest wohl dann gestern, am 22.12.2019 zur Wintersonnenwende.

Wir denken an Dich, lieber Andro, spüren Dir nach mit jeder Zelle und genießen, dass es Dich gibt. Und wir tragen Deine Fackel mit Stolz und Freude weiter.

In Liebe
Chono & Tandana

Der Beitrag Andro verließ seinen Körper – Wir spüren nach. erschien zuerst auf Wild Life Tantra Institut Berlin.

Quelle: Andro verließ seinen Körper – Wir spüren nach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s